Drucken

Dank RSS-Feeds immer gut informiert

Anstatt einen Newsletter zu abonnieren oder aber Internetseiten und Blogs regelmäßig nach neuen Inhalten zu durchforsten, können Sie sich die gewünschten Informationen auch über sogenannte „RSS-Feeds“ abonnieren. Das erspart Ihnen viel Zeit! Sie können durch RSS-Feeds die „Newsletter Flut“ minimieren – ein Grund, weshalb sich RSS-Feeds einer immer größeren Beliebtheit erfreuen. Ein RSS-Feed für Ihre Webseite oder Ihren Blog wäre somit auch für Ihre Kunden ein hilfreicher und gern angenommener Service.

Wenn Sie einen RSS-Feed abonniert haben, werden Sie automatisch informiert, sobald ein neuer Artikel online ist. Der RSS-Feedreader ist ähnlich wie ein Newsticker. Er sammelt die „neuen Informationen“ der entsprechend von Ihnen abonnierten Webseiten und sortiert Sie chronologisch. So kann der Nutzer den „Lesezeitpunkt“ der RSS Informationen im Gegensatz zu einem Newsletter Abonnement selbst bestimmen. Die Feeds können über den Browser einer Internetseite oder mit einer App angesehen werden.


Wie abonniere ich RSS-Feeds?

Es gibt eine Vielzahl von Feedreadern, die diesen Service anbieten.
Zum Beispiel „Feedreader„, „Google Reader„, „Gruml“, etc., nur um einige zu nennen. Wir haben uns für die beispielhafte Anleitung den Google Reader herausgesucht.

In einem ersten Schritt müssen Sie sich bei Google registrieren:
Besuchen Sie die Internetseite, die Sie gerne abonnieren möchten. Klicken Sie hier mit der rechten Maustaste auf das RSS-Symbol und wählen Sie die Option „Link-Adresse kopieren“ aus:

Gehen Sie dann zu Ihrem Google Reader und wählen hier die Option „Abonnieren“ aus. Fügen Sie dann die kopierte „Link-Adresse“ ein:


Jetzt müssen Sie Ihre Auswahl nur noch bestätigen. Dann haben Sie für die Seite – oder wie in dem Fall für den Blog – einen RSS-Feed abonniert und eingerichtet.


RSS-Feeds per E-Mail
Sie können sich einen RSS-Feed per E-Mail anzeigen lassen. Hier erhalten Sie automatisch eine E-Mail mit dem entsprechenden Link an Ihr E-Mail Konto,  sobald neue Inhalte auf den abonnierten Webseiten/Blogs erscheinen.
Dies eignet sich besonders dann, wenn Sie eine geringe Anzahl von Webseiten/Blogs abonnieren möchten. Haben Sie viele verschiedene RSS-Feeds abonniert, empfiehlt sich die Einrichtung eines RSS-Feedreaders, der für Sie die Informationen bündelt und aufbereitet. Feeds können auch in Themenordnern geordnet werden. Es gibt verschiedene kostenfreie und kostenpflichtige Feedreader und Feedreaderkonten.


RSS als Marketinginstrument

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, einen RSS Feed für Ihre Webseite oder Ihren Blog zu generieren. Einmal eingerichtet kann RSS als Marketinginstrument zur Kundenbindung eingesetzt werden. Hier einige Tipps:

  1. Bieten Sie RSS zusätzlich zu Ihrem Newsletter an. Kunden haben unterschiedliche Vorlieben, Informationen zu erhalten. RSS ist daher nicht zwingend ein Newsletterersatz.
  2. RSS-Feeds werden immer dann generiert, wenn neue Informationen online gestellt werden. Kunden, die RSS-Feeds abonnieren, erwarten regelmäßige Informationen. Daher ist es ratsam, auch nur dann RSS-Feeds für Ihre Webseite/Ihren Blog einzurichten, wenn Sie regelmäßig neue Artikel, Fotos etc. einstellen.
  3. Achten Sie jedoch auch darauf, nicht zu viele Informationen per RSS zu senden. Ist Ihre Nachrichtenhäufigkeit zu hoch, bestellen viele Webseitenbesucher den Feed ggf. schnell wieder ab. Ausnahme: Ihr angebotenes Produkt oder Dienstleistung benötigt eine hohe Frequentierung.
  4. Informationen mit einem Mehrwert für Ihre Kunden haben bei RSS Abonnenten einen hohen Stellenwert. Reine Werbung sollten Sie daher vermeiden. Fügen Sie werbliche Elemente  angepasst in Ihren Informationen ein.

Sind RSS-Feeds dauerhaft?
Natürlich können Sie die Bestellung eines RSS-Feeds jederzeit löschen. Dafür müssen Sie nur den betreffenden RSS-Feed aus Ihrem Feedreader löschen oder aber in einer der zugestellten E-Mails auf einen Link klicken.
So können Sie selbst testen und entscheiden, welche Internetseiten für Sie nützlich und interessant sind und welche Sie lieber nicht mehr „verfolgen/beobachten“ möchten.

Sie interessieren unsere Themen und Artikel im Blog Onlinemarketing? Dann abonnieren Sie doch unseren Blog als RSS-Feed 😉

Wir freuen uns.

Bildnachweis: 8621125_L_© tasssd – Fotolia.com

Ein Gedanke zu “Dank RSS-Feeds immer gut informiert

  1. Pingback: Podcast Onlinemarketing Folge 001 | IHK Onlinemarketing

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Hinweis:
Bitte beachten Sie unsere Blogregeln. Es besteht grundsätzlich kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihres Kommentars. Je nach Inhalt behalten wir uns vor, von einer Veröffentlichung abzusehen. Mit dem Absenden Ihres Kommentars stimmen Sie der Veröffentlichung auf dieser Website zu. Auf Wunsch des Absenders können Kommentare auch wieder gelöscht werden. Bitte senden Sie in diesem Fall eine E-Mail an den Administrator.