Drucken

Video in der Onlinekommunikation – Bedeutung und Chancen

film_breunung_artikelbild(Gastbeitrag) Film in der Onlinewerbung einzusetzen, ist teuer und der Nutzen begrenzt? Das stimmt so nicht. Wer sich in der Kundenkommunikation auf Dauer behaupten will, kommt um Videokommunikation nicht herum. Denn Video vermittelt Informationen schnell und emotionsstark – dank der Digitaltechnologie sogar günstig wie nie zuvor.

Bewegtbild wird für die Onlinekommunikation von Unternehmen immer wichtiger, da Filme selbst komplizierte Informationen schnell und zuverlässig vermitteln. Das ist wichtig, denn der Kampf um die Aufmerksamkeit der Kunden wird immer schärfer geführt. Gerade im wachstumsstarken Onlinemarkt wird es immer schwieriger, sich gegenüber Mitbewerbern zu differenzieren. Gleichzeitig entwickeln Google und Co. immer neue Werbemöglichkeiten. Der Trend geht hierbei derzeitig eindeutig dahin, neue Verbreitungsmöglichkeiten für Videowerbung sowie individualisierte beziehungsweise interaktive Kommunikation zu entwickeln, die zunehmend die statischen Inhalte verdrängen.

Zahlreiche Praxisbeispiele zeigen, dass es heute für kleine und mittelständische Unternehmen möglich ist, ein großes Zielpublikum zu überschaubaren Kosten zu erreichen. Als Beispiel hierfür mag der Berliner Dönerimbiss Mustafas dienen (www.mustafas.de), der effektiv und äußerst erfolgreich mit den neuen Möglichkeiten spielt. Allein das über die Webseite aufrufbare Video hat bisher über 350.000 Views erreicht – nicht schlecht für ein kleines Geschäft mit lokaler Relevanz.
Hätte man diese Menge an Klicks per AdWords generieren wollen, hätte man bei einem angenommenen Preis von nur etwa 21 Cent pro Klick gut 73.000 € gezahlt. Der Film dürfte nur einen Bruchteil davon gekostet haben.

Natürlich garantiert ein Video allein keinen Kommunikationserfolg. Damit es wirken kann, muss es gut produziert sein, um sich positiv vom Wettbewerb abzuheben, und vor allem muss es zielgruppenorientiert sein. Das bedeutet, dass eine sinnvolle Planung zugrunde liegen sollte, die nicht nur die eigene Markenstrategie berücksichtigt, sondern darüber hinaus dem Empfänger der Botschaft einen klaren Mehrwert liefert. Die Frage ist also, was die Botschaft sowie die Art der Präsentation dem Kunden bietet.

Hier punktet Video durch eine große Bandbreite an Einsatzmöglichkeiten. Außer dem klassischen Werbefilm haben sich Videoratgeber, die Kunden helfen, das Maximum aus einem Produkt herauszuholen und informierte Kaufentscheidungen zu treffen, sowie Unterhaltungsangebote, die einen emotionalen Mehrwert bieten und die Kundenbindung an die Marke verbessern, bewährt. Auf jeden Fall sollte man auch darauf achten, dass sich eine Videokampagne möglichst nahtlos in die Gesamtkommunikation einfügt.

Nicht verschwiegen werden sollte aber auch, dass eine erfolgreiche Videoproduktion ein komplexes Vorhaben ist, dessen Kosten von einer Vielzahl von Faktoren abhängen. Spezialeffekte, viele oder bekannte Schauspieler, aber auch ein Dreh mit Kindern oder Tieren können die Preise beispielsweise spürbar in die Höhe treiben. Daher empfiehlt es sich, frühzeitig auf die Unterstützung eines professionellen Dienstleisters zurückzugreifen, um eine reibungslose, budget- und termingerechte Produktion zu ermöglichen.

Eines zeichnet sich nämlich jetzt schon ab: Wer nicht heute schon lernt, mit Onlinevideos Kunden zu erreichen, wird es zukünftig schwer haben, sich im Internet gegen den Wettbewerb durchzusetzen.

Hier noch zwei Videos zum Abschluss:
http://www.youtube.com/watch?v=YRQyS_8sShw
http://www.youtube.com/watch?v=X21mJh6j9i4

Sie möchten mehr zu diesem Thema erfahren?
Guido Breunung informiert am 07.10.2013 im Rahmen der IHK Internet-Trend-Tage über „Videoproduktionen – eine erste Einführung“. Zudem gibt er „Handlungsempfehlungen: Do´s und Don´ts aus Produzentensicht“.
Melden Sie sich rechtzeitig an und besuchen Sie die Veranstaltung „Unternehmensfilme im Internet – Nur ein Trend?“ Wir freuen uns über Ihr Kommen.

Autor: Gastbeitrag von Guido Breunung,Guido_Breunung_IHK
Geschäftsführender Gesellschafter, domstadt.tv GmbH, Köln

 

 

 

Fotonachweis: © Guido Breunung / bahrnause.de

 

3 Gedanken zu “Video in der Onlinekommunikation – Bedeutung und Chancen

  1. Pingback: 25pictures Video in der Onlinekommunikation – Bedeutung und Chancen - 25pictures

  2. Pingback: Fachartikel im IHK – blog: onlinemarketing : domstadt.tv

  3. Der durchschnittliche Onlinenutzer schaut am Tag 30 Minuten lang Onlinevideos. Die Nutzer sind meistens an Entertainment interessiert.

    Das eröffnet für Unternehmen eine Reihe von Gelegenheiten, auf sich aufmerksam zu machen um dann gefunden zu werden, sobald potenzielle Kunden nach Produkten und Dienstleistungen suchen.

    Die Nutzung von Onlinevideo wächst parallel zu dem Wachstum mobiler Geräte wie Smartphone und Tablets, denn immer mehr Nutzer schauen Onlinevideos von Unterwegs.

    Der einfachste Weg von Online Videos als Marketingwerkzeug zu profitieren ist es, Videos zu produzieren und in Ihrem Corporate Blog, auf Ihrer Webseite, bei YouTube, Facebook und anderen Kanälen im Internet zu veröffentlichen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Hinweis:
Bitte beachten Sie unsere Blogregeln. Es besteht grundsätzlich kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihres Kommentars. Je nach Inhalt behalten wir uns vor, von einer Veröffentlichung abzusehen. Mit dem Absenden Ihres Kommentars stimmen Sie der Veröffentlichung auf dieser Website zu. Auf Wunsch des Absenders können Kommentare auch wieder gelöscht werden. Bitte senden Sie in diesem Fall eine E-Mail an den Administrator.