Drucken

Lohnen sich die neuen Topleveldomains?

wwwNach und nach kommen die neuen Topleveldomains (TLDs) auf den Markt. Topleveldomains bezeichnen die oberste Ebene der Domain und stellen die letzte Kennung in einer Domain dar – also beispielsweise .de oder .com. Künftig können neue Webadressen erworben werden. Insgesamt kommen 1.400 neue Domain-Endungen. Darunter auch .hotel, .reise, .blog oder .shop, die sich auch für Unternehmen lohnen könnten.

Das Internet verändert sich. Bisher dominierten Endungen auf .com und Länderkennungen. Von der ICANN (Internet Corporation for Assigned Names and Numbers) wurden themenorientierte TLDs zugelassen. Engpässe zu gängigen Domains sollen damit laut ICANN künftig behoben werden. Die neuen TLD ermöglichen allerdings eine höhere Flexibilität. Es wird regionsbezogene Domains und Stadt-Domains wie .ruhr oder .koeln geben. Endungen wie .net und .info waren jedoch in der Vergangenheit beispielsweise schon weniger populär wie in Deutschland nach wie vor die .de-Domain. Welche TLD sich lohnen, bleibt abzuwarten, wie die neuen Endungen von Nutzern und potenziellen Kunden angenommen werden.

Einen Einblick zu möglichen TLDs gibt es beispielsweise United Domains. Hier gibt es auch eine Auswahlmöglichkeit der bisher unter TOP30 begehrtesten TLDs. Detailinformationen und Bestellmöglichkeit erhalten Sie bei Ihrem persönlichen Provider.

Firmen, die neue TLDs nutzen möchten, müssen sich an sogenannte Registrare wenden und herausfinden, welche Registrierungsstelle die gewünschte neue Endung besitzt und anbietet. Interessenten müssen ggf. damit rechnen, dass die Vergabe unterschiedlich gehandhabt wird.

Die Registrierung erfolgt in unterschiedlichen Phasen:

  1. Sunrise-Period: Nur Inhaber von eingetragenen Warenzeichen oder anderen Namensrechten haben die Möglichkeit, entsprechende Domains für sich zu registrieren. Unterlagen sind nachzuweisen.
  2. Landrush-Period: Die zweite Phase erweitert den Kreis der ersten Periode. Interessenten müssen gewisse Kriterien erfüllen, wie beispielsweise in einer Stadt wohnen bzw. einen Firmensitz haben etc.
  3. General Availability: In der letzten Phase ist es für jeden möglich einen gewünschten und noch verfügbaren Domainnamen mit entsprechender TLD zu registrieren. „First come first served“ – sprich, wer zu erst kommt, ist im Vorteil.

Weitere Launch-Termine und Informationen zu den neuen TLDs gibt es unter http://newgtlds.icann.org.

 

Bildnachweis: © ra2 studio – Fotolia.com

2 Gedanken zu “Lohnen sich die neuen Topleveldomains?

  1. Hallo Frau Neumann, ich bin gespannt, was uns die TLD’s in Zukunft bringen werden. Ich für meinen Teil kann mir noch nicht vorstellen, eine Domain mit der Endung .center direkt in das URL-Eingabefeld zu benutzen. Bei 1.400 möglichen Varianten unmöglich. Dennoch werden diese Endungen auf das Suchergebniss Einfluss nehmen. Eine .edc-Domain würde ich z.B. bei meiner Suche als relevanter einstufen, als eine .net-Domain. Wir lassen uns einfach mal überraschen…Viele Grüße, Florian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Hinweis:
Bitte beachten Sie unsere Blogregeln. Es besteht grundsätzlich kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihres Kommentars. Je nach Inhalt behalten wir uns vor, von einer Veröffentlichung abzusehen. Mit dem Absenden Ihres Kommentars stimmen Sie der Veröffentlichung auf dieser Website zu. Auf Wunsch des Absenders können Kommentare auch wieder gelöscht werden. Bitte senden Sie in diesem Fall eine E-Mail an den Administrator.