Drucken

E-Mail Marketing: häufig unterschätzt

E-Mail versendenLaut einer Studie des Marktforschungsinstitutes Gigaom Research zählt das E-Mail Marketing zu einer der wirkungsvollsten Marketingmaßnahmen zur effektiven Kundenbindung. So schlägt es mit 56% sogar das Social Media Marketing, das mit rund 37% Platz 2 belegt, dicht gefolgt vom Content Marketing mit 32%. Das Empfehlungsmarketing schafft es mit 26% auf den vierten Platz. Werbung auf mobilen Endgeräten (Mobile Ads, Video Ads) scheint derzeit noch nicht so präsent zu sein. Sie erreichen gerade mal 8% bzw. 7%.

Selbstverständlich konnten die Befragten im Rahmen der Studie auch mehrere Marketingmaßnahmen benennen, die Sie nutzen. Denn gerade heute setzt niemand mehr auf nur eine Marketingmaßnahme. Hier kommt es auf einen guten, ausgewogenen Marketingmix an.

Studie Gigaom Research

Auch eine Studie von McKinsey&Company (2013) bestätigt die Effektivität von E-Mail Marketing im Vergleich zum Social Media Marketing. So werden über das klassische E-Mail Marketing 40 mal so viele Kunden generiert, wie über Facebook und Twitter.

Ein möglicher Grund könnte hauptsächlich die unterschiedliche Intention der beiden Marketing Maßnahmen sein. Die sozialen Netzwerke nutzen die Plattformen hauptsächlich für ihre Kommunikation mit dem Kunden. Sie fordern den Dialog, treten mit ihnen ins Gespräch, fragen sie nach ihrer Meinung etc.. Wo hingegen das E-Mail Marketing gezielt zur Kundengewinnung/ -bindung genutzt wird. Häufig enthalten sie eine direkte Handlungsempfehlung, locken mit Angeboten und Rabatten bzw. Gutscheinen.

Doch gerade beim E-Mail Marketing gibt es eine Menge zu beachten, damit die Mail nicht im meist gut gefüllten Posteingang untergeht und schlimmsten Falls direkt im Papierkorb landet. Welche Tipps es hier gibt und wie man eine Mail gestaltet, erfahren Sie im nächsten Blogartikel.

Bildnachweis: ©-Trueffelpix-Fotolia.com

3 Gedanken zu “E-Mail Marketing: häufig unterschätzt

  1. Wirklich gut geschrieben, ich denke jeder sollte
    sich generell über die richtige Strategie Gedanken machen, denn Email-Marketing ist und bleibt die Zukunft. Genau so wie du es im Beitrag geschrieben hast, sollte man die Sozialen Netzwerke nicht vernachlässigen.

  2. Pingback: Die besten Tipps für erfolgreiches Email-Marketing - IHK Onlinemarketing | IHK Onlinemarketing

  3. Dem stimme ich zu. Denn was macht man als erstes, wenn man an den PC geht? Man schaut in sein E-Mailpostfach.

    Und eine E-Mailadresse ist auch was persönliches, die ich immer rausgebe an andere.

    Als Unternehmer kann ich durch E-Mailmarketing die Interessenten immer wieder auf meine Webseite bringen und mein Angebot vorstellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Hinweis:
Bitte beachten Sie unsere Blogregeln. Es besteht grundsätzlich kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihres Kommentars. Je nach Inhalt behalten wir uns vor, von einer Veröffentlichung abzusehen. Mit dem Absenden Ihres Kommentars stimmen Sie der Veröffentlichung auf dieser Website zu. Auf Wunsch des Absenders können Kommentare auch wieder gelöscht werden. Bitte senden Sie in diesem Fall eine E-Mail an den Administrator.