Drucken

Werbung zur Olympia 2016 – Das müssen Sie beachten!

woman hand raised, holding gold medal against sky. award and victory conceptLasset die Spiele beginnen! Am 5. August 2016 beginnen die olympischen Spiele in Rio de Janeiro. Aber wie gestaltet man als Unternehmen seine Werbung mit der diesjährigen Olympia? Was ist erlaubt, was verboten?

Sich mit dem Sieg eines Sportlers freuen und einen Tweet mit eigener Werbung und passendem Hashtag versehen, kann teuer werden. Die Verwendung von gewissen Kennzeichen für eigene Produkte und Dienstleistungen können zu einer kostspieligen Abmahnung führen. Was erlaubt ist und was nicht, ist oft gar nicht auf den ersten Blick erkennbar. Was nach wie vor eingeräumt werden soll, ist die beschreibende Nutzung der Begriffe, wie im Markenrecht üblich. Aber auch das wirft Fragezeichen auf. Heißt das, es gibt ein #Hashtagverbot für #Rio2016, #Gold oder #Sommer wäre aber weiterhin möglich? Grundsätzlich reden wir in diesem Artikel von der Nutzung für Unternehmen. Die Verbote gelten nicht für Privatpersonen, sondern nur für Unternehmen/Freiberufler.

Hier eine wertvolle Sammlung von Links, die Ihnen ganz genau Aufschluss geben, was machbar ist und was nicht:

Nach dem Unmut im Netz ist die Frage, ob sich wirklich eine Werbeaktion zum Sportereignis im Social Web lohnt. Sind Tweets und Postings reine Kommunikation, so sind sie „unproblematischer“. Sobald allerdings Werbung als Hintergedanke dabei ist, sollte man rechtlich alles sehr genau geprüft haben. Also Finger weg von der Olympia-Werbung?

Wie sehen Sie das?

 

Ein Gedanke zu “Werbung zur Olympia 2016 – Das müssen Sie beachten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Hinweis:
Bitte beachten Sie unsere Blogregeln. Es besteht grundsätzlich kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihres Kommentars. Je nach Inhalt behalten wir uns vor, von einer Veröffentlichung abzusehen. Mit dem Absenden Ihres Kommentars stimmen Sie der Veröffentlichung auf dieser Website zu. Auf Wunsch des Absenders können Kommentare auch wieder gelöscht werden. Bitte senden Sie in diesem Fall eine E-Mail an den Administrator.