Drucken

Content Ideen über Social Media generieren: So geht man am besten vor!

(Gastartikel) Content ist alles? Nur, wenn er gut ist! Das stellt Sie vor die Aufgabe, nicht nur regelmäßig neue Themen für Ihre Social Media- und Blogposts zu generieren. Diese müssen vor allem für Ihre Zielgruppe thematisch relevant sein. Deshalb gibt es einige Fragen, die Sie sich zur Content-Generierung stellen sollten. Es ist nicht einfach, all diese Fragen zu beantworten. Aber es ist notwendig, sich mit ihnen auseinanderzusetzen, wenn Sie Ihre Inhalte erfolgreich platzieren möchten. Das Soziale Netz kann Ihnen dabei ein nützliches Werkzeug sein, wenn Sie wissen, wie Sie es benutzen müssen.

Damit Ihnen die Themenfindung in Zukunft leichter fällt, haben wir einige wichtige Aspekte aufgelistet, die Ihnen als Hilfestellung dienen können.

WER IST MEINE ZIELGRUPPE?

Bevor sie sich auf die Suche nach einem Thema begeben, finden Sie heraus, welche Leser Sie bisher haben und welche Sie gern hätten. Hierbei sollte der Fokus weniger darauf liegen, mehr Leser zu gewinnen, als die „richtigen“ Leser für Ihre Inhalte zu begeistern.

Das Problem mit dem jedes Online-Business, jeder Blog und jede Fan-Page konfrontiert ist, ist, dass die Konkurrenz nur einen Klick entfernt ist. Sie müssen also wissen, WEN Sie für sich begeistern wollen, um zu wissen WAS Sie schreiben müssen, damit Sie Ihre Leser nicht an die Konkurrenz verlieren. Aber wie entwickeln Sie Inhalte für Wunschleser? Sie kennen diese ja noch gar nicht. Trotzdem können Sie formulieren, mit wem Sie es am liebsten zu tun haben und was die Eigenschaften genau dieser Personen sind. Hierbei kann Ihnen Social Media Monitoring helfen.

WELCHE HILFSMITTEL GIBT ES?

Worüber unterhält sich meine Zielgruppe? Wer spricht über mein Thema? Beobachten Sie mit Hilfe von Social Media Monitoring Tools die Aktivitäten auf Ihrer Seite und finden Sie außerdem relevante Influencer. Lassen Sie sich von Ihnen inspirieren und finden Sie heraus, wie Sie Ihr eigenes Potential bestmöglich entfalten können. Welche Neuigkeiten oder Zusätze können Sie bieten?

Neben der Konkurrenzbeobachtung, sollte jedoch auch die Messung der Entwicklung und des Erfolgs des eigenen Internetauftritts von Anfang an betrieben werden. So kann eine Optimierung gezielt und zeitnah passieren.

Interessante Fragen sind hierbei:

  • Welche Themen interessieren die Leser?
  • Wie ist der demographische Aufbau der Besucher?
  • Entsprechen die Infos der anvisierten Zielgruppe?
  • Wie entwickelt sich das Besucherverhalten auf der Webseite?
  • Gibt es hier Verbesserungsbedarf?
  • Wer verweist bereits auf meine Seite?
  • Kann eine Partnerschaft aufgebaut werden?
  • Sind Gastbeiträge eine Option?

Social Monitoring Tools können Ihnen dabei helfen, diese und weitere Fragen zu beantworten. Sie zeigen nicht nur auf, wo Sie oder Ihre Konkurrenten im Markt etabliert sind, sondern helfen Ihnen außerdem, Ihre Content-Strategie entsprechend zu optimieren.

LERNEN SIE VON ANDEREN

Sie haben Ihre Mitbewerber unter die Lupe genommen? Sie wissen, worüber die Anderen schreiben? Sie haben nun eine Ahnung, welche die erfolgreichsten Posts sind? Machen Sie sich das zu Nutze: seien Sie besser! Schreiben Sie unterhaltsamere, detailliertere, aktuellere Artikel. Der beliebteste Post Ihres Mitbewerbers enthält fünf Hinweise? Veröffentlichen Sie zehn.

Artverwandte Blogs müssen inhaltlich aber nicht zwingend übertrumpft werden. Partnerschaften mit anderen Blogs können durchaus sehr fruchtbar sein. Gastblogger bringen einen frischen Wind und eine neue Perspektiven für Ihre Inhalte. Ein aktiver Austausch kann für beide Parteien viele Vorteile bereithalten.

WIE KÖDERE ICH LESER?

Nachdem Sie nun ein konkretes Bild Ihrer Leser vor Augen haben, versetzen Sie sich in sie hinein und betrachten Ihren Blog aus deren Sicht. Dies hilft Ihnen dabei, Inhalte zu identifizieren, die für Ihre Leser relevant sind. Ein Leser sollte nicht nur gern einmal vorbeischauen, sondern zu einem Wiederholungstäter werden.

Erstellen Sie intelligente Posts: Verteilen Sie die Antworten in kleinen Dosen in Ihren Blog-Einträgen: Beginnen Sie mit einem Vorgeschmack in der Überschrift, ergänzen Sie interessante Informationen in der Beschreibung. Je weiter die Leser vordringen, desto mehr erfahren Sie über die Lösung ihres Problems.

Lassen Sie ihm keine Wahl, als zurückzukommen, und noch mehr zu erfahren. Gestalten Sie Ihre Posts interessant und übersichtlich. Im Internet leiden wir alle unter einer Aufmerksamkeitsstörung. Helfen Sie ihren Lesern, anhand von Bildern, Videos und Grafiken Informationen zu verarbeiten.

WAS IST MEINE AUFGABE?

Ihr Content sollte hilfreich sein und Lösungen für Probleme bieten. „Wie starte ich meinen eigenen Blog?“, „Wo finde ich preiswerte Unterkünfte für meinen nächsten Urlaub?“. Konkrete Antworten auf Fragen wie diese, helfen Ihnen dabei, erfolgreich Traffic zu generieren.

Ein Blick auf die Seiten Ihrer Mitbewerber ist unabdingbar, um einen Eindruck davon zu gewinnen, welche (artverwandten) Themen Potential haben und welche hingegen nur wenig Resonanz erfahren. Wo wird bereits ausreichend Hilfestellung zu einem „Problem“ angeboten und wo besteht noch Bedarf?

BIETEN SIE EINEN MEHRWERT

Ein schlechter Blog mit vielen Lesern hat wenig Potential. Stecken Sie also alle Energie in die Inhalte der Artikel. Aber auch Blogbeiträge allein sind kein Garant dafür, dass Ihnen ein Leser treu bleibt. Bieten Sie ihm etwas an! Wie wäre es mit einem kostenlosen Ebook? Aber auch kostenlose Tutorials und Webinare sind bei Usern sehr beliebt.

Testen Sie selbst weiterführende Angebote auf anderen Seiten Ihrer Branche. Abonnieren Sie Newsletter anderer Blogs und Webseiten, um sich auf dem Laufenden zu halten. Welche thematische Aufbereitung erscheint Ihnen besonders gelungen? Verlinken Sie auf Infografiken, Videos oder Fallstudien, die Ihre Artikel ergänzen. Oder bieten Sie genau diese „Produkte“ auf Ihrer Seite an.

Content muss immer zielgerichtet sein. Es gilt nicht die breite Masse, sondern vor allem potentielle Leser zu erreichen. Dazu müssen erst einmal Zielgruppe und Schlüsselthemen definiert werden, die über Social Media Monitoring Tools abgefragt werden können. Liefern Sie Antworten auf Fragen, schreiben Sie informativ und unterhaltsam. „Guter Content“ ist solcher, der Ihre Leser nachhaltig an Ihren Blog bindet, sie dazu motiviert einen Austausch mit Ihnen zu beginnen und Ihre Inhalte mit anderen zu teilen. Und das erreichen Sie erst, wenn Sie einen Mehrwert für Ihre Leser schaffen.

Zum Autor:
keyvan-haghighat-mehrKeyvan Haghighat
Position: Inhaber, Geschäftsführer
Seine Social Media Agentur media by nature betreibt der Hamburger Keyvan Haghighat mit großem Einsatz und noch viel mehr Herzblut. Seine Kunden profitieren dabei von maßgeschneiderten, nachhaltigen und transparenten Social Media- und Content Marketing Konzepten.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Hinweis:
Bitte beachten Sie unsere Blogregeln. Es besteht grundsätzlich kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihres Kommentars. Je nach Inhalt behalten wir uns vor, von einer Veröffentlichung abzusehen. Mit dem Absenden Ihres Kommentars stimmen Sie der Veröffentlichung auf dieser Website zu. Auf Wunsch des Absenders können Kommentare auch wieder gelöscht werden. Bitte senden Sie in diesem Fall eine E-Mail an den Administrator.